Sabine Kurtz MdL

Leonberg (WK 6)

im Landtag seit: 2006
Staatssekretärin im Ministerium für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz

Untere Burghalde 77
71229 Leonberg
Telefon: 0 71 52 - 23 713
Fax: 0 71 52 - 35 21 92

Haus der Abgeordneten
Konrad-Adenauer-Str. 12
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 - 2063 - 951
Fax: 0711 - 2063 - 14951
E-Mail: sabine.kurtz(at)cdu.landtag-bw.de
www.sabine-kurtz.de

Zur Person

Geb. 08. August 1961 in Bad Hersfeld, verheiratet, drei Kinder, wohnhaft in Leonberg
Landtagsabgeordnete


Lebenslauf

  • Abitur in Bad Hersfeld
  • Studium der Politologie, Germanistik und Romanistik in Freiburg und Straßburg
  • 1986/1987
    Erstes Staatsexamen und Magister Artium
  • 1987 bis 1989
    Volontariat und Beschäftigung in einer Agentur für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • 1989/1990
    Referentin eines MdL
  • 1991/1992 und 1998 bis 2002
    Parlamentarische Beraterin der CDU-Landtagsfraktion
  • 1993 bis 1997
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin eines MdB
  • 2002 bis 2006
    Referentin im Staatsministerium Baden-Württemberg
  • Seit 2006
    Landtagsabgeordnete
  • 2018 bis 2021
    Vizepräsidentin des Landtags.

Funktionen in der CDU:

  • 1993 bis 1997
    Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Radolfzell
  • 2003 bis 2017
    Vorsitzende des CDU-Stadtverbands Leonberg
  • 2012 bis 2018
    Vorsitzende des EAK-Landesverbands Baden-Württemberg
  • seit 2015
    stellvertretende Bundesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU (EAK)

Persönlich

„Was heute nicht geschieht, ist morgen nicht getan.“ (Goethe)

Heute die Weichen für morgen stellen – das sehe ich als meine Aufgabe als Landtagsabgeordnete. Als Volksvertreterin will ich die Interessen der heute lebenden Menschen in den Blick nehmen, aber auch die Wünsche und Bedürfnisse zukünftiger Generationen im Auge behalten. Mein Leitfaden ist das Prinzip der Nachhaltigkeit und zwar sowohl in ökologischer als auch in ökonomischer wie in sozialer Hinsicht. Denn wir dürfen nicht auf Kosten unserer Kinder leben, sondern müssen ihnen ein wohl bestelltes Haus übergeben.  Die im Grundgesetz verankerte „Verantwortung vor Gott und den Menschen“ gilt mir zudem als Wertekompass. Daraus leite ich den Auftrag ab, die Schöpfung  zu bewahren und den Menschen ein Leben in Sicherheit und Freiheit, in Wohlstand und gegenseitiger Fürsorge zu ermöglichen.