Presse

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren

Mitteilungen

09.04.2020

Land fördert Produktion von Corona-Schnelltest mit sechs Millionen Euro

Das Land fördert die Produktion von Corona-Schnelltests mit sechs Millionen Euro. Dies wurde in einer Sondersitzung des Wirtschaftsausschusses des Landtages entschieden.

Das Gerät, mit dem das neuartige Coronavirus nachgewiesen werden kann, soll in sehr kurzer Zeit auf den Markt kommen. Es wurde vom Hahn-Schickard-Institut für Mikroanalysesysteme in Freiburg gemeinsam mit dem aus dem Institut hervorgegangenen Start-up Spindiag GmbH konzipiert. Innerhalb von ungefähr 30 Minuten wird das mobile Gerät eine verlässliche Analyse darüber liefern, ob eine Person mit dem Virus infiziert ist.

Unser wirtschaftspolitischer Sprecher, Claus Paal, sagt: „Die Innovationsallianz Baden-Württemberg, dessen Teil das Hahn-Schickard-Institut ist, beweist einmal mehr ihre Leistungsfähigkeit – was insbesondere in der aktuellen Zeit ein überaus großes Plus ist. Ursprünglich war das Gerat für den Nachweis antibiotikaresistenter Erreger entwickelt. Jetzt kann die bestehende Entwicklung innerhalb kürzester Zeit zu einem SARS-CoV-2-Schnelltest weiterentwickelt werden. Prioritär soll der Test in Krankenhäusern, Arztpraxen oder beispielsweise Altenheimen landesweit zur Verfügung stehen.“