Presse

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren

Mitteilungen

04.03.2020

Ausstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung "75-Jahre CDU" wird erstmals in Stuttgart gezeigt

Am Dienstag (3. März) wurde die Ausstellung „Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit –75 Jahre CDU“ der Konrad-Adenauer-Stiftung in unseren Räumen eröffnet. In seiner Rede forderte unser Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart mehr Respekt für die Arbeit von politischen Parteien.

„Es ist ein Unterschied, ob ich für echte Mehrheiten kämpfe, Kompromisse auslote, Positionen vertrete – oder ob ich im Netz mit einem flotten Spruch ein paar Likes abgreife!“ Mehr Respekt für die Arbeit von politischen Parteien forderte unser Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart anlässlich der bundesweit ersten Eröffnung der KAS-Ausstellung „Freiheit, Solidarität, Gerechtigkeit –75 Jahre CDU“.

Zur Eröffnung der Wanderausstellung, entworfen und produziert von der Konrad-Adenauer-Stiftung, kamen nicht nur viele interessierte Bürgerinnen und Bürger in die Räume der Landtagsfraktion im Haus der Abgeordneten. Mit dabei war die Stellvertretende Landtagspräsidentin Sabine Kurtz ebenso wie Thomas Strobl, Stellvertretender Ministerpräsident, Minister für Inneres und Digitalisierung und Landesvorsitzender der CDU Baden-Württemberg. Weitere Gäste der Eröffnung waren der Generalsekretär des CDU-Landesverbands, Manuel Hagel sowie viele Landtagsabgeordnete und kommunale Funktions- und Mandatsträgerinnen und –träger.

Fraktionschef Reinhart verwies auf die hervorgehobene Bedeutung von Parteien im Grundgesetz und auf die tragende Rolle, die die CDU in der Geschichte der Bundesrepublik gespielt habe. Mit ihrer integrierenden Funktion – die Union als überkonfessionellem Miteinander – sei die CDU ein Beispiel auch mit Strahlkraft für die Zukunft. Dies sei heute notwendiger denn je, da der gesellschaftliche Zusammenhalt nicht zuletzt durch den Druck sozialer Medien unter Druck gerate.

Bei der Begrüßung hatte der Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung Baden-Württemberg, Dr. Stefan Hofmann, auf die Bedeutung des historischen Rückblicks auf die Partei verwiesen. Dieser zeige, dass die christdemokratischen Grundprinzipien des Konservativen, Liberalen und Christlich-Sozialen immer wieder neu für sich verändernde, politische Veränderungen interpretiert werden müssten.

Die Ausstellung, von der insgesamt sechs Ausführungen bereitstehen, wird demnächst auch in Thüringen zu sehen sein. Im Stuttgarter Landtag bleibt sie bis zum 19. März 2020, am 21. März schmückt sie dann den Jahresauftakt des Landesbüros Baden-Württemberg.