Meldungen

V.l.: Dieter Krauß (FMF), Claus Paal MdL, Guido Wolf (Minister des Justiz und für Europa Baden-Württemberg), Shadi Adib (Regisseurin "Ode"), Prof. Ulrich Wegenast (FMF)
Bild: Film- und Medienfestival gGmbH
30.04.2019

Trickfilmfestival: Kurzfilm soll Jugendliche für Europa begeistern

Am Dienstag (30. April) feierte der Trickfilms für Europa „Ode“ im Rahmen des Internationalen Trickfilm-Festivals 2019 in Stuttgart seine Weltpremiere. Unsere Fraktion hatte sich zuvor für den Ideenwettbewerb stark gemacht.

„Vor rund zwei Jahren hatte ich die Idee, mit einem kurzen Trickfilm jungen Menschen die europäische Idee auf originelle Weise näher zu bringen und dabei gleichzeitig das kreative Filmpotential in Baden-Württemberg zu fördern. Nun ist es endlich soweit und der Film feiert seine Weltpremiere – darüber freue ich mich riesig! Es ist immer wieder ein schönes Gefühl zu sehen, wie eine Idee Wirklichkeit wird“, sagte unser wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal.

Vorausgegangen war ein Ideenwettbewerb der Stuttgarter Film- und Medienfestival gGmbH, der vom Ministerium der Justiz und für Europa unterstützt wurde, und der sich an Studierende und Absolventen baden-württembergischer Hochschulen sowie an Filmproduktion-Start-Ups im Land richtete. Unsere Fraktion hat sich dafür eingesetzt, dass das Land die Durchführung des Wettbewerbs 2018/2019 mit einem Zuschuss in Höhe von insgesamt 120.000 Euro unterstützt.

„In der Auswahljury haben wir uns dann im September 2018 unter den zahlreichen kreativen Entwürfen für das Konzept ‚Wie am Schnürchen‘ der iranischen Trickfilmzeichnerin Shadi Adib entschieden. Schon hier war es eindrucksvoll zu sehen, wie vielfältig und unterhaltsam das Thema Europa angegangen werden kann und wie es junge Menschen inspiriert. Ohne zu viel verraten zu wollen: Bei Shadi Adib wachsen aus verknoteten Angelschnüren stabile Netze und versinnbildlichen so das Zusammenwachsen Europas aus Krieg und Chaos zu Ordnung und Wohlstand. Das ist gerade jetzt vor den Europawahlen eine ungemein wichtige Botschaft!“, sagte Claus Paal MdL.

Nach der Weltpremiere heute Abend im Stuttgarter Gloria Kino wird der Kurzfilm noch mehrmals täglich auf dem Internationalen Trickfilm-Festival mit seinen 80.000 Besuchern zu sehen sein, auf anderen Festivals im In- und Ausland laufen sowie in vielen Kinos in Baden-Württemberg und Deutschland gezeigt werden.