Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
19.01.2017

Technische Möglichkeiten bei der Videoüberwachung ausschöpfen

Der CDU-Fraktionsvorsitzende Prof. Dr. Wolfgang Reinhart begrüßt die Idee des CDU-Generalsekretärs, Stuttgart zum Sitz für ein Kompetenz- und Entwicklungszentrum von Bund und Ländern für die intelligente Videoüberwachung zu machen.

„Baden-Württemberg kann hier eine Vorreiterrolle übernehmen. Die innere Sicherheit und das Sicherheitsgefühl der Bürger im Land sind zentrale politische Themen der CDU-Landtagsfraktion und der Landesregierung“, sagte Reinhart. Der CDU-Fraktionschef hat im Rahmen der Klausurtagung der Fraktion in Heidelberg in der vergangenen Woche erstmals öffentlich die algorithmenbasierte Videoüberwachung an Kriminalitätsschwerpunkten, auch zur Entlastung der Polizeibeamten, gefordert und war damit auf Zustimmung auch beim grünen Koalitionspartner gestoßen. „Wir müssen die technischen Möglichkeiten bei der Videoüberwachung ausschöpfen, dies erhöht das Sicherheitsgefühl in der Bevölkerung“, so Reinhart.

dpa-Meldung vom 19.01.2017:

CDU diskutiert Kompetenzzentrum für intelligente Videoüberwachung

Stuttgart (dpa/lsw) - CDU-Landesgeneralsekretär Manuel Hagel fordert ein Kompetenz- und Entwicklungszentrum von Bund und Ländern für die intelligente Videoüberwachung mit Sitz in Stuttgart. Hagel will den Vorschlag am Freitag bei der Klausur der baden-württembergischen CDU im Kloster Schöntal (Hohenlohekreis) einbringen. Er solle dann in die geplante Schöntaler Erklärung der CDU einfließen, wie Hagel am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart sagte. Bei der intelligenten Videoüberwachung geht es um Systeme, die selbstständig Alarm schlagen, wenn zum Beispiel ein Mensch länger am Boden liegt oder ein Gepäckstück nicht bewegt wird. Damit müssten Polizeibeamte nicht ständig das Geschehen am Bildschirm verfolgen.

Die Grünen, die mit der CDU im Südwesten regieren, hatten signalisiert, den Einsatz solcher Systeme prüfen zu wollen.