Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
04.08.2020

Sommer-Vor-Ort-Aktion des Arbeitskreises IX „Ländlicher Raum und Verbraucherschutz“ in Braunsbach und Kupferzel

Die Mitglieder des Arbeitskreises IX „Ländlicher Raum und Verbraucherschutz“ der CDU-Landtagsfraktion besuchten am 3. August 2020 die Kreise Schwäbisch Hall und Hohenlohe.

Der Vor-Ort-Termin begann mit der Besichtigung zweier Gewerbebetriebe im neuen Gewerbegebiet in Braunsbach. Zu Beginn des Termins betonte Herr Bürgermeister Frank Harsch wie wichtig der Ausbau der Infrastruktur sei. Dabei spielen die Möglichkeiten, welche die Förderprogramme des Ministeriums für den Ländlichen Raum und Verbraucherschutz für den Ländlichen Raum eröffnen, eine bedeutende Rolle. So konnte Frau Silke Dietrich durch die LEADER-Förderung finanzielle Unterstützung für die Verlegung ihrer Verpackungsfirma, die viele regionale Unternehmen vorwiegend mit Papierverpackungen versorgt, erhalten. Das Unternehmen Energetic von Herrn Markus Schmidt, welches Dienstleistungen für Architekten und Bauherren unter anderem in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie anbietet, konnte über das Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum gefördert werden.

Im Anschluss besuchten die Vertreter des Arbeitskreises in Begleitung von Herrn Minister Peter Hauk MdL sowie von Herrn Landrat Dr. Matthias Neth die Akademie für Landbau und Hauswirtschaft (ALH) in Kupferzell. Die ALH ist eine Einrichtung für die Aus-, Fort- und Weiterbildung in der Land- und Hauswirtschaft und genießt einen sehr guten Ruf. Zunächst wurde die neu gestaltete Gartenanlage der Akademie in Augenschein genommen. Im Anschluss erfolgte ein Rundgang durch die Räumlichkeiten der ALH. Die Teilnehmer konnten sich mit fachkundiger Führung ein Bild von den vielfältigen Bereichen machen, in denen den Schülerinnen und Schülern zentrale Kompetenzen vermittelt werden. Dabei wurde auch deutlich, dass mit Blick auf die Anlage, zum Beispiel bei den Unterkünften für die Schüler, künftig Modernisierungsbedarf gegeben ist. Im anschließenden Gesprächstermin zeigten Herr Landrat Dr. Neth und Vertreter der Schule sowie des Landratsamtes auf, welche Potenziale die Akademie in Zukunft bieten kann und warben für die Weiterentwicklung der ALH zu einem Landeszentrum für Hauswirtschaft. Der Bedarf am Arbeitsmarkt für Fach- und Führungskräfte in der Hauswirtschaft sei vor allem auch mit Blick auf die Außer-Haus-Verpflegung groß und der Bedarf an den vor Ort vermittelten Kompetenzen werde aufgrund des domgrafischen Wandels weiter wachsen. Sowohl Herr Minister Hauk MdL als auch der Vorsitzende des Arbeitskreises Herr Dr. Patrick Rapp MdL und der zuständige Wahlkreisabgeordnete Herr Arnulf von Eyb MdL sehen ebenfalls großes Potenzial bei der ALH und machten deutlich, dass sie das Anliegen wohlwollend begleiten werden. 

Zum Abschluss des Termins informierten sich die Abgeordneten über die Situation in den Wäldern im Kreis Hohenlohe. Es bestand Einigkeit, dass mit den bereits aufgelegten Hilfsprogrammen wichtige Schritte eingeleitet wurden, dieser Weg aber konsequent weiterverfolgt und gerade auch die Forschung hinsichtlich künftiger Baumarten verstärkt werden muss.