Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
08.01.2021

Reinhart: wir brauchen ein gemeinsames und öffentliches Gedenken für die Corona-Opfer

Der Landtag hat am Freitag (8. Januar) in einer Sondersitzung über die Verlängerung des Corona-Lockdowns beraten. Unser Fraktionschef, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, forderte in seiner Rede ein öffentliches Gedenken für die Corona-Opfer.

In einer Regierungsinformation hat der Ministerpräsident am Freitag (8. Januar) den Landtag über die Verlängerung des Corona-Lockdowns informiert. Die Verlängerung hatten die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am Dienstag mit der Bundeskanzlerin vereinbart. 

Unser Fraktionschef, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, sagte in seiner Rede: "Es ist die richtige Entscheidung der Regierungschefs von Bund und Länder, die geltenden Beschränkungen zu verlängern. Wir tragen die Beschlüsse mit, auch wenn solche Entscheidungen allen schwerfallen. Denn die Einschnitte greifen tief in den Alltag der Menschen und in unsere Wirtschaft ein."

Außerdem forderte Reinhart ein gemeinsames und öffentliches Gedenken für die Corona-Opfer. Er sagte: "Ich finde, wir sollten zusammen gerade hier in diesem Haus zu gegebener Zeit über Formen des Gedenkens für die Corona-Opfer nachdenken. Sie verdienen – und wir alle brauchen das gemeinsame, öffentliche Erinnern. Als Gesellschaft dürfen wir all diejenigen nicht vergessen, die wir an diese globale Katastrophe verloren haben und noch verlieren werden. Nach der Solidarität in der Gefahr muss es auch eine Solidarität in der Trauer und im Gedenken geben."