Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
15.10.2020

Reinhart: "Beschränkungen ertragen, um Freiheiten zu erhalten"

Im Rahmen einer Regierungsinformation des Ministerpräsidenten hat unser Fraktionsvorsitzender, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, am Donnerstag (15. Oktober) im Landtag gesprochen. Er unterstütze die Corona-Politik der Landes- und der Bundesregierung.

Im Nachgang der Konferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder hat der Ministerpräsident den Landtag über die aktuelle Corona-Politik der Landesregierung informiert. 

Unser Fraktionsvorsitzender, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart sagte, Corona bleibe eine Geduldsprobe. Es bleibe eine Zumutung in unserem Alltag, für unser Miteinander, für unsere Freiheiten. Es bleibe eine Gefahr für uns alle. Wir würden den langen Kampf gegen das Virus im Herbst und Winter unter erschwerten Bedingungen weiter führen müssen. "Beschränkungen ertragen, um Freiheiten zu erhalten! Darum geht es jetzt. Wir wollen eben nicht noch einmal dichtmachen, sondern mit gutem Infektionsschutz die Dinge am Laufen halten. Dazu dienen die Beschlüsse von gestern", sagte Reinhart. 

Er forderte außerdem eine gemeinsame Strategie des Bundes und der Länger gegen Corona, ohne die Vorteile des Föderalismus aufzugeben. Reinhart sagte: "Wir brauchen in Deutschland einen gemeinsamen, koordinierten Rahmen, wie wir gegen das Virus vorgehen wollen. Aber: Das Konzept der regionalen Reaktion hat sich bewährt. Deshalb bleibt es richtig, dass wir auf ein dezentrales Geschehen auch dezentral antworten. Wir sollten aufhören, dieses Erfolgsprinzip als Flickenteppich zu zerreden."