Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
Obfrau der CDU-Fraktion: Christiane Staab MdL
01.06.2022

PM CDU-Fraktion zu Mitgliedern für den Untersuchungsausschuss "IdP & Beförderungspraxis"

Landtag wählt vier Mitglieder der CDU- Fraktion für den Untersuchungsausschuss „Inspekteur der Polizei & Beförderungspraxis“

„Konstruktiv, gelassen und an der Sache orientiert – das ist der Kompass der CDU-Landtagsfraktion für den heute eingesetzten Untersuchungsausschuss. Die Vorwürfe um sexuelle Belästigungen in Landesbehörden und rund um den Inspekteur der Polizei werden wir seriös und sauber aufklären. Klar ist: Wir haben eine hervorragende Landespolizei und wo es Verfehlungen gibt, werden wir nicht wegsehen. Dafür haben wir ein starkes Team für den Untersuchungsausschuss“, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion Manuel Hagel MdL. 

Bei der heutigen Plenarsitzung wählte der Landtag von Baden-Württemberg die von der CDU-Fraktion vorgeschlagenen Mitglieder für den neu eingerichteten Untersuchungssauschuss. Als Obfrau der CDU-Fraktion wird die Abgeordnete Christiane Staab Mitglied des Untersuchungsausschusses sein. Stellvertretender Obmann wird der Abgeordnete Dr. Reinhard Löffler. Weitere Mitglieder sind die Abgeordneten Willi Stächele und Christian Gehring. 

Dazu erklärt Manuel Hagel: „Christiane Staab wird als Volljuristin und jahrelange engagierte Bürgermeisterin eine super Obfrau sein. Dr. Reinhard Löffler hat umfangreiche Erfahrungen in der Arbeit in Untersuchungsausschüssen und ist ein exzellenter Jurist.  Christian Gehring wird als ehemaliger Ermittler und Kriminalhauptkommissar im Untersuchungsausschuss seine Kenntnisse in Polizeifragen einbringen. Der Kollege Willi Stächele wird als ehemaliger Staatsanwalt und hocherfahrener Parlamentarier unser Team vervollständigen.“

Stellvertretende Mitglieder sind die Abgeordneten Thomas Blenke, Andreas Deuschle, Christine Neumann-Martin und Arnulf Freiherr von Eyb.