Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
22.09.2016

PM 72/2016 Schulpsychologie leistet einen wichtigen Beitrag

Ehemalige Obfrau der CDU-Landtagsfraktion im Sonderausschuss Amok, Sabine Kurtz MdL, zur Ausstattung im Bereich der Schulpsychologie:

"Der Bildungsausschuss des Landtags hat sich heute auf meine Initiative hin mit der Ausstattung der Schulpsychologischen Beratungsstellen im Land befasst. In vielen Gesprächen wurde mir in den letzten Jahren stets von der wirkungsvollen Arbeit der Schulpsychologinnen und Schulpsychologen berichtet. Daher bin ich heute sehr erleichtert, dass die Kultusministerin unserem Wunsch Gehör geschenkt hat und auf personelle Einschnitte in diesem wichtigen Bereich verzichten will. Für die Einsparauflagen, die aus der vergangenen Legislatur noch bestehen, konnte eine Alternativ gefunden werden“, sagte die ehemalige Obfrau der CDU-Landtagsfraktion im Sonderausschuss Winnenden und Wendlingen, Sabine Kurtz MdL, am Donnerstag (22. September).

„Im Frühjahr 2010 hatte der Sonderausschuss Winnenden in seinen Handlungsempfehlungen die Verdopplung der im Land tätigen Schulpsychologen in drei Stufen vorgeschlagen. Der Landtag hatte sich seinerzeit einstimmig für diese Maßnahme entschieden. Die Schulpsychologie leistet einen wichtigen Beitrag, um einen Amoklauf an den Schulen im Land unwahrscheinlicher werden zu lassen. Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sind in kritischen Situationen kompetente Ansprechpartner und hilfreiche Wegweiser. Eine Streichung dieser wichtigen Stellen wäre für mich undenkbar gewesen“, erklärte Sabine Kurtz MdL. Gerade jetzt stünden die Schulen vor ernsthaften Herausforderungen, nicht zuletzt durch die Kinder, die nach bitteren Fluchterfahrungen und belastenden Traumata aufgenommen und integriert werden müssen.

„Schulpsychologinnen und Schulpsychologen sind für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrer zu unverzichtbaren Beratern in verschiedensten Problemlagen geworden. Ihr Einsatz trägt zu einem positiven Lernklima wie auch ganz grundsätzlich zum Schulfrieden bei", so die frühere Obfrau im Sonderausschuss.