Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
03.06.2016

PM 23/2016 Baden-Württemberg ist Spitze im Zukunftsatlas – Innovationswerkstatt soll künftig Investoren und Erfinder unterstützen

Fraktionsvorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL und der Wirtschaftsexperte Claus Paal MdL:

"Baden-Württemberg ist, wie gerade eben erst durch die Ergebnisse des Prognos Zukunftsatlasses 2016 bestätigt, beim Thema Innovation sehr gut aufgestellt. Daraus resultiert zwangsläufig die Aufgabe, diese Spitzenposition zu halten und noch weiter auszubauen. Daher hatte die CDU-Landtagsfraktion angeregt, eine Denkfabrik für Baden-Württemberg mit dem Titel ‚Innovationswerkstatt‘ auch im grün-schwarzen Koalitionsvertrag aufzunehmen. Kein Trend darf an uns vorbeigehen, keine Chance darf unbemerkt verstreichen. Der Koalitionsvertrag drückt genau das aus“, sagten der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL, und der Wirtschaftsexperte der Fraktion, Claus Paal MdL, der das Projekt „Innovationswerkstatt“ entwickelt hatte, am Freitag (3. Juni).

Die neu ins Leben zu rufende Innovationswerkstatt solle mit Spezialisten und kreativen Köpfen weltweit nach Trends suchen und gerade für die kleine und mittelständische Wirtschaft frühzeitig Zukunftstechnologien und nachhaltige Zukunftsmärkte recherchieren sowie deren Machbarkeit in Baden-Württemberg prüfen. Schon heute gebe es im Land zahlreiche Einzelmaßnahmen zur Unterstützung innovativer Ideen. Es fehle bisher jedoch ein integrierendes System für den Innovator, das den Weg zur Umsetzung der Idee ausreichend transparent macht.

„Auch hier wird die Innovationswerkstatt ansetzen und Technologiespezialisten den Erfindern als Berater zur Seite stellen. Im Koalitionsvertrag von Bündnis 90/Grüne und CDU heißt es hinsichtlich der Innovationswerkstatt konkret: ,Wir wollen deshalb eine Innovationswerkstatt Baden-Württemberg schaffen. Diese soll weltweit nach Trends forschen und deren wirtschaftliche Relevanz für unser Land prüfen. Des Weiteren werden wir prüfen, ob wir in dieser Einrichtung Innovations- und Transfermanager installieren, die als Technologiespezialisten Berater für Innovatoren sind‘. Es sollen darüber hinaus keine neuen Strukturen geschaffen werden, sondern die bestehenden besser miteinander vernetzt werden“, sagten Reinhart und Paal. Jeder Innovator solle gezielt die optimale Unterstützung erhalten. Eine enge Kooperation zwischen Innovationswerkstatt und Gründungsnetzwerk BW, das gemeinsam mit der Wirtschaft geschaffen werden solle, sei anzustreben.