Meldungen

11.02.2019

PM 16/2019 10. Europäischer Tag des Notrufs 112

Feuerwehrpolitischer Sprecher Konrad Epple MdL fordert heute (11. Februar) anlässlich des 10. „Europäischen Tages des Notrufes 112“:

„Wir brauchen wieder mehr Respekt für unsere Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdiensten und Polizei. Es kann nicht sein, dass die Arbeit der Helfer durch Gaffer oder sonstige Personen, denen es nicht schnell genug gehen kann, erschwert wird. An jedem Einsatz können auch Menschenleben hängen.“ 

Epple, selbst aktiver Feuerwehrmann, möchte das Datum auch nutzen, für ein Engagement in der Feuerwehr, in einem Rettungsdienst oder im Katastrophenschutz zu werben. „Wenn es drauf ankommt, erwartet man zu Recht schnelle und kompetente Hilfe. Diese wird in Deutschland größtenteils von Ehrenamtlichen erbracht. Da ist jeder willkommen, der oder die helfen kann und will.“

Hintergrund:

Der 11.2. wurde 2009 gemeinsam vom Europäischen Parlament, dem Rat der Europäischen Union und von der EU-Kommission zum „Europäischen Tag des Notrufs 112“ erklärt, da die Zahlen sich bereits im Datum wiederfinden. Epple erinnert auch daran, dass die 112 europaweit gilt: „ Unter dieser Nummer erreichen Sie europaweit die Feuerwehr oder den Rettungsdienst.“