Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
25.01.2017

PM 15/2017 Ehrenamt leistet in der Bildung und Fortbildung herausragende Dienste

Gymnasien, Realschulen, Werkrealschulen und die Grundschulen erfahren die volle Unterstützung und werden gestärkt. „Darüber hinaus gibt es ein breit gefächertes Bildungs- und Fortbildungsangebot im Land, das der CDU-Fraktion ebenfalls sehr am Herzen liegt.

In Einzelnen hat sich die CDU-Landtagsfraktion für folgende Einzelmaßnahmen und Projekte auf dem Bildungssektor für das Jahr 2017 eingesetzt und stellt weitere finanzielle Mittel zur Verfügung.

Die Fraktion hat sich dafür eingesetzt, dass die vier Jugendbildungsakademien Studienhaus Wiesneck, Internationales Forum Burg Liebenzell, Landesakademie für Jugendbildung Weil der Stadt und Pädagogisch-Kulturelles Centrum Ehemalige Synagoge Freudental einen weiteren Landeszuschuss in Höhe von 250.000 Euro erhalten.  „Mit den zusätzlichen Mitteln sollen die Akademien insbesondere ihrem Bildungsauftrag gerecht werden und auch weitere Seminare für Jugendliche zu den aktuell immer wichtiger werdenden Themenbereichen demokratische Jugendbeteiligung, Europa, Rechtsextremismus, Populismus, Migration, Fremdenfeindlichkeit und Flucht realisieren können“, betont der bildungspolitische Sprecher Karl-Wilhelm Röhm.

150.000 Euro erhält das Literaturpädagogische Zentrum beim Literaturhaus Stuttgart auf Antrag der CDU-Landtagsfraktion. Das Literaturpädagogische Zentrum setzt als bundesweit einzigartige Einrichtung der kulturellen Bildung und der Lehrerfortbildung wichtige Impulse für die ästhetisch-künstlerische Bildung in BW. Es bietet Lehrkräften der weiterführenden Schulen einen kreativen Zugang zum literarischen Schreiben, der auf den Deutschunterricht übertragen werden soll.

„Die Jugendkunstschulen leisten einen wichtigen Beitrag für die Jugendkulturarbeit des Landes“, betont der Fraktionsvorsitzende Wolfgang Reinhart. Mit zusätzlichen Mitteln für das laufende Jahr von 200.000 Euro, die sich die beiden Regierungsfraktionen teilen,  sollen insbesondere Schulkooperationen der Jugendkunstschulen sowie die Geschäftsstelle der Jugendkunstschulen finanziert werden.

Die CDU-Landtagsfraktion hält an ihrer Zusage fest, den Landesverband Kindertagespflege im Jahr 2017 finanziell zu unterstützen. Der Landesverband Kindertagespflege  betreut ein nahezu flächendeckendes Netz von örtlichen oder auf Kreisebenen tätigen Tageselternvereinen im Land. „Der Ausbau und die Qualität der Kindertagespflege haben einen hohen politischen Stellenwert. Es ist deshalb wichtig, dass die Leistungsfähigkeit des Landesverbands einschließlich der Beratungstätigkeiten des Landesverbands gegenüber den örtlichen Tageselternvereinen erhalten bleiben und er zusätzliche Mittel für die institutionelle Förderung und für die Unterstützung, Koordinierung und landesweite Organisation von Qualifizierungsmaßnahmen erhält“, sagte Reinhart. 

Das Land fördert die Kindertagespflege durch Zuschüsse an die Stadt- und Landkreise sowie die kreisangehörigen Gemeinden mit eigenem Jugendamt. Die finanziellen Zuwendungen sollen durch Maßnahmen der Vorbereitung, Qualifizierung und Fortbildung das vorhandene Angebot an Tagespflegestellen sichern und den qualitätsorientierten bedarfsgerechten Ausbau von Betreuungsangeboten in der Kindertagespflege unterstützen. Da der Ausbau und die Qualität der Kindertagespflege einen hohen politischen Stellenwert haben, sollen die Stadt- und Landkreise sowie die kreisangehörigen Gemeinden mit eigenem Jugendamt ebenfalls zusätzliche Mittel erhalten. Insgesamt sind es 550.000 Euro, die sich die beiden Regierungsfraktionen teilen.

Die Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg ist eine Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie hat die Aufgabe, die Elternvertretungen in ihrer Tätigkeit zu unterstützen und dadurch die Erziehungs- und Bildungsarbeit zu fördern. Hierfür bietet sie unterschiedliche Fortbildungsmaßnahmen an. Darüber hinaus ist die Elternstiftung bestrebt, die Erziehungspartnerschaft zwischen Schule und Elternhaus auch in schwierigen sozialen Situationen zu stärken. „Die Gemeinnützige Elternstiftung Baden-Württemberg leistet mit ihren zielgenauen Angeboten auf Elternebene auch einen wichtigen Beitrag zur Integration von Schülerinnen und Schülern mit internationalen Wurzeln sowie zur Inklusion“, so Röhm. Mit den zusätzlichen Mitteln in Höhe von 50.000 Euro soll im Wesentlichen die zur Koordination der Stiftungsarbeit im Jahr 2013 eingesetzte hauptamtliche Geschäftsführung finanziert werden.

Die 2002 gegründete Stiftung Singen mit Kindern wird seit 2009 institutionell vom Kultusministerium gefördert. Die Stiftung verwirklichte im Laufe der Jahre Projekte wie die Herausgabe von Liederkalendern und Singe-Pässen, die Ausbildung von Singepaten, Musikmentoren und Erzieherinnen zu Singementoren. „Die zusätzlichen Mittel in Höhe von 50.000 Euro sollen den Fortbestand der Stiftung im Jahr 2017 sichern“, sagte Reinhart.