Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
28.07.2017

PM 109/2017 Dialog mit der Automobilwirtschaft darf jetzt nicht abgebrochen werden

Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL sagte heute (24. Juli) zum Strategiedialog Automobilwirtschaft und den Kartellvorwürfen:

„Der Dialog mit der Automobilwirtschaft darf jetzt nicht abgebrochen werden. Sie steckt inmitten eines gewaltigen Transformationsprozesses und es ist von zentraler Bedeutung, dass alle Akteure der Automobilwirtschaft mit der Politik im Gespräch bleiben. Davon zu trennen sind aber ganz klar zivil- oder strafrechtliche Vorgänge. Die unter Verdacht stehenden Automobilkonzerne müssen jetzt lückenlos aufklären und die Karten auf den Tisch legen. Die jetzt im Raum stehenden kartellrechtlichen Vorwürfe sind unentschuldbar und durch nichts gerechtfertigt.

Nach dem Dieselskandal ist das eine erneute Vertrauenskrise für die Automobilindustrie. Es ist viel Porzellan zerschlagen worden, das ist inakzeptabel. Es ist aber ebenso von Bedeutung, jetzt auch nach vorne zu blicken. Wir sind ganz klar dafür, den Strategiedialog mit der Automobilwirtschaft intensiv zu führen. Nur so kann der bedeutendste  Transformationsprozess in der Automobilindustrie nach Beginn des automobilen Zeitalters gelingen. Für den Automobilstandort Baden-Württemberg ist das von übergeordneter Bedeutung.“