Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
17.07.2017

PM 106/2017 Hass und Gewalt haben im Stadion nichts zu suchen

Stellvertretender Vorsitzender und innenpolitischer Sprecher CDU Landtagsfraktion Thomas Blenke MdL sagte heute (17. Juli) im Anschluss zum Sicherheitsgespräch mit den Fußballverbänden, den Fußballvereinen, der Polizei, den Städten und Gemeinden sowie der Generalstaatsanwaltschaft im Ausschuss für Inneres, Digitalisierung und Migration:

„Friedlichen Fans muss der Spaß am Fußball erhalten bleiben. Hass und Gewalt haben daher im Stadion nichts zu suchen. Hier bedarf es klarer Ansagen und einer Null-Toleranz-Strategie. Die Initiative des Innenministers, gemeinsam mit Vereinen, Kommunen und Fanprojekten nach Lösungen zu suchen, begrüßen wir. Wir brauchen daher zwei Dinge: Klare Ansagen und null Toleranz bei Gewalt auf der einen Seite. Dialog und Präventionsarbeit auf der anderen Seite.

Gegen diejenigen, die die rote Linie überschreiten, müssen konsequent Sanktionen verhängt werden, die diesen auch wehtun. Ich ermutige die Justiz, für solche Krawallmacher bundesweit geltende Stadionverbote als Bewährungsauflagen zu verhängen. Zudem müssen Alkoholverbote im Nahverkehr, der ausschließliche Ausschank von alkoholfreiem Bier, Zutrittsverbote, personengebundene Eintrittskarten sowie ein konsequenter Einsatz von Videotechnik vermehrt angewendet werden.

Krawallmachern, die eine fehlgeleitete Vorstellung davon haben, wie ein wahrer Fan seinen Verein unterstützen soll, muss mit allen zur Verfügung stehenden Mittel konsequent begegnet werden.“