Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
27.09.2019

Pflege: Netzwerke aufbauen und moderne Technik nutzen

Unser stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender des Arbeitskreises für Soziales und Integration, Stefan Teufel MdL, hat die IBM Research mit Sitz in Rüschlikon bei Zürich besucht und über die Digitalisierung in der Pflege diskutiert.

Im europäischen Forschungszentrum von IBM arbeiten 400 Mitarbeiter auf höchstem Niveau auf dem Gebiet der Künstlichen Intelligenz (KI) und der Nanotechnology sowie an Verfahren für eine effiziente und gesicherte Datenübertragung. In Kooperation mit der technischen Hochschule ETH Zürich wird seit 2011 auch die Forschung auf atomarer Ebene vorangetrieben. Die Arbeiten des Instituts führten bereits zu bahnbrechenden Erfindungen. Zwei Entdeckungen wurden bereits mit Nobelpreisen ausgezeichnet.

Teufel diskutierte unter anderem über Möglichkeiten der Digitalisierung in der Pflege: „Vieles ist bereits möglich. Wir müssen jetzt vor allem die verschiedenen Akteure zusammenbringen, Kontakte herstellen und Netzwerke aufbauen, damit wir letztlich auch in der Fläche von der modernen Technik profitieren können“, so Teufel, der sich aufgeschlossen zu möglichen Modellprojekten bekannte und den Einsatz moderner Techniken und telemedizinischer Lösungen auch als Baustein zur Stärkung der Daseinsvorsorge, vor allem im Ländlichen Raum, sieht.

Des Weiteren gilt es, durch die zeitgemäße Weiterentwicklung datenschutzrechtlicher Anforderungen Hürden in der Versorgung abzubauen. Denn durch modernste Technik können Daten so anonymisiert und übertragen werden, dass der Datenschutz zu jedem Zeitpunkt gewährleistet ist.