Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
Unsere Sprecherin für Wissenschaftspolitik Marion Gentges
16.12.2020

Gentges: Einschränkungen dürfen Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg nicht gefährden

Der Landtag hat am Mittwoch (16. Dezember) eine Änderung des Landeshochschulrechts beschlossen. Unsere Sprecherin für Wissenschaftspolitik, Marion Gentges, lobte das Gesetz, obwohl in einem Punkt die Auffassungen bis zuletzt auseinander gingen.

Mit dem Gesetz wurden mehr als 100 Regelungen im Hochschulrecht einvernehmlich neu gefasst. An einer Regelung gingen die Auffassungen zwischen den Koalitionspartnern bis zuletzt weit auseinander: bei der Verwendung von Tieren in der Lehre. Unsere Sprecherin für Wissenschaftspolitik, Marion Gentges, sagte: "Dass der Tierschutz auch in der Hochschullehre zu beachten ist, ist völlig unbestritten. Die daraus folgenden Einschränkungen dürfen aber nicht soweit gehen, dass der Wissenschaftsstandort Baden-Württemberg gefährdet wird."

Dennoch wurde das Gesetz am Ende mit der Mehrheit der Regierungsfraktionen verabschiedet. Gentges sagte: "Wir werden genau verfolgen, wie sich die Regelung in der Praxis auswirken wird. Wir sind bereit, das Gesetz nachzujustieren, wenn die Praxis es einfordern sollte, weil wir auf die beste Lehre nicht verzichten wollen und können."