Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
29.12.2021

Gehring zu den Vorwürfen aus dem Bericht des Weisenthal-Zentrum gegen den Antisemitismusbeauftragten Dr. Blume

 „Auch wenn wir nichts über die vermeintlich gelikten Zitate wissen, so kennen wir unseren Antisemitismusbeauftragten Dr. Blume sehr gut", sagt der kirchenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Christian Gehring. "Aus diesem Grund kann ich in aller Klarheit sagen, dass er nicht nur der Funktion wegen, sondern aus einer tiefen Überzeugung heraus immer an der Seite der Jüdinnen und Juden steht, was im Übrigen auch für unseren Ministerpräsidenten und unseren Innenminister gilt.

 

Herr Blume ist ein überaus engagierter und geschätzter Antisemitismusbeauftragter unseres Landes, der sich mit großer Leidenschaft für die Jüdinnen und Juden und die jüdische Kultur in unserem Land einsetzt. Bei den Israelitischen Religionsgemeinschaften erfährt er nicht nur eine hohe Akzeptanz, sondern auch Freundschaft und Wertschätzung. Sein Einsatz gegen Antisemitismus, gegen Hass und Hetze und für jüdisches Leben hat unsere volle Unterstützung.

 

Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Innenminister Thomas Strobl setzen sich ebenfalls seit Jahren gegen Antisemitismus und anti-israelische Aktivitäten ein. Beide stehen fest an der Seite der Jüdinnen und Juden in unserem Land. Die Vorwürfe des Wiesentahl-Zentrums gegenüber dem Ministerpräsidenten und dem Innenminister sind für uns völlig haltlos und wir weißen sie entschieden zurück. Nachdem Baden-Württemberg die ersten Polizeirabbiner in den Dienst gestellt hat und auch im kommenden Jahr tolle Projekte gemeinsam mit den Israelitischen Religionsgemeinschaften geplant sind, ist es traurig, dass solche Behauptungen aufgestellt wurden.“