Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
21.06.2017

Für den Artenschutz in unserem Land tragen wir eine besondere ökologische Verantwortung

Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL sagte am 21.06.2017 zum Thema Biodiversität:

"Die Vereinten Nationen haben das laufende Jahrzehnt zur Dekade der biologischen Vielfalt ausgerufen, und Menschen in der ganzen Welt engagieren sich. Ich weiß, dass sie ja kürzlich die Regierung zu dem Thema Artenschutz eingeladen haben, mit Wissenschaftlern. Das muss uns auch bewegen. Auch in Baden-Württemberg laufen über 20 Projekte.

Wir müssen immer unterscheiden. Wenn Sie fragen, Herr Kollege Rülke: Was macht Ihr? Wo handelt Ihr? Ich will jetzt nicht ergänzen, was der Kollege Schwarz gesagt hat, sondern es unterstreichen; auch die sehr gute Rede von meinem Kollegen Haser will ich hier nicht wiederholen. Ich will Ihnen sagen: Wir müssen natürlich unterscheiden zwischen global, national und auch zwischen lokal und regional. Wir müssen überlegen: Was können wir in unserem überschaubaren Raum jeden Tag selbst tun? Da sind wir dabei. Denn ich glaube – das ist unbestritten –, der Artenreichtum und auch die Vielfalt des Lebens gehören zu den großen Schätzen unseres blauen Planeten. Wir alle sind gefordert, diesen Schatz zu hüten und auch zu schützen.

Ich will zur Thematik „Ökologisch oder konventionell“ – weil hier die Minister angesprochen wurden – schon sagen: Natürlich, Artenschutz, Naturschutz wird nur mit den Landwirten und nicht gegen die Landwirte gehen und nur mit dem ländlichen Raum. Auch das gehört dazu. Wir brauchen sie alle. Die ersten Naturparks, die übrigens von uns gefördert werden, aber die ersten Landschaftserhaltungsverbände wurden vor über 20 Jahren in diesem Land gegründet, und zwar in der Zeit – Ja, das war ein Pilotprojekt, damals begonnen – übrigens auch im Main-Tauber-Kreis –, die Anzahl ist dann erst gewachsen, auf heute 33 Verbände. Das war ein gutes Pilotprojekt.

Es ist uns sehr wichtig, dass wir auch den Erhalt der Arten, den Schutz der Biodiversität im Auge behalten. Es ist elementar für uns, und damit sind immer Ziele und Gedanken zu Themen wie Ressourcenschutz, Ökologie verbunden."