Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
15.10.2020

Filteranlagen gegen Corona können gefördert werden - PM 99 Paal zu Überbrückungshilfe des Bundes

Für den Einbau von Raumluft-Filteranlagen zur Unterstützung der Maßnahmen gegen Corona-Infektionen können im Rahmen der Corona-Überbrückungshilfen Zuschüsse des Bundes beantragt werden. „Dies ist eine gute Nachricht für viele Betriebe“, erklärte der wirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Claus Paal.

„Paal hatte zuvor im Rahmen der Regierungsbefragung im Landtag Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) gefragt, was es bedeutet, dass der Bund bei seinen Erläuterungen zu der Überbrückungshilfe auch „Hygienemaßnahmen“ erwähnt. Daraufhin antwortete die Ministerin, dass nach Informationen Ihres Hauses damit auch Raumluft-Filteranlagen förderfähig seien, sofern sie eine Hygienemaßnahme darstellten. 

Dies dürfte, so Paal, im Regelfall zutreffen. Paal empfiehlt interessierten oder betroffenen Betrieben, die die Überbrückungshilfe beantragt haben, nun zu prüfen, ob sie diese Förderung in Anspruch nehmen wollen.

Paal wies zugleich darauf hin, dass auf sein Betreiben hin das Wirtschaftsministerium demnächst ein spezielles Förderprogramm auflegen wird, damit Unternehmen in Sachen Luftreinhaltung und Luftsäuberung beraten werden können.