Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
21.01.2021

Feuerwehren leisten im ganzen Land eine wichtige und unverzichtbare Arbeit

Am Mittwoch (20. Januar) trafen sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Inneres, Digitalisierung und Migration“ der CDU-Landtagsfraktion zum fachlichen Austausch mit dem Präsidenten des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Herrn Dr. Frank Knödler. Mit dabei waren auch Herr Innenminister Thomas Strobl sowie Herr Staatssekretär Wilfried Klenk MdL und Vertreter des Innenministeriums.

Vor dem Hintergrund der bald endenden Legislaturperiode zogen die Beteiligten gemeinsam Resümee über den Fortschritt und die Unterstützungen seitens der Politik im Bereich der Feuerwehrarbeit in den vergangenen fünf Jahren. Die Bilanz war positiv.

Im Namen des ganzen Arbeitskreises dankte Herr Vorsitzender Thomas Blenke allen Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen für ihr großes Engagement für Ihre Mitmenschen hier im Land und führte aus: „Die CDU steht hinter den Blaulichtorganisationen in Baden-Württemberg und unterstützt diese auch in Zukunft nach besten Kräften. Die Feuerwehren leisten im ganzen Land eine wichtige und unverzichtbare Arbeit. Dabei gehen die Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen hochmotiviert in den Einsatz – egal ob Berufsfeuerwehr oder Freiwillige Feuerwehr. Dieses Engagement verdient unsere höchste Anerkennung und Hochachtung“.

Dem schloss sich der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg, Herr Dr. Frank Knödler an und bedankte sich im Namen des Verbandes und der Feuerwehren für die stets konstruktive und vertrauensvolle Zusammenarbeit, welche in den vergangenen Jahren sowohl mit der CDU-Landtagsfraktion als auch mit dem Innenministerium bestanden habe. Lobende Worte fand der Feuerwehrpräsident auch für den Erhalt der zweckgebundenen Feuerschutzsteuer – damit stehe den Feuerwehren weiterhin eine verlässliche Finanzierungsgrundlage zur Verfügung. Dr. Frank Knödler führte weiter aus: „Ich begrüße auch den erfolgten Ausbau der Landesfeuerwehrschule Baden-Württemberg, ebenso wie die durchgeführte Feuerwehr-Werbekampagne und den Erhalt der Landesfreiplätze im Feuerwehrhotel in Titisee-Neustadt. Besonders hervorheben möchte ich auch die Schaffung eines weiteren Ehrenzeichens für das ehrenamtliche Engagement der Feuerwehrangehörigen sowie die Auszeichnung ehrenamtsfreundlicher Arbeitgeber. Das sind wichtige und deutliche Symbole der Wertschätzung für unsere Feuerwehrmänner und -frauen.“

Das Gespräch schloss mit einem gemeinsamen Ausblick auf die künftigen Aufgaben und Herausforderungen im Bereich des Feuerwehrwesens in den kommenden Jahren. Der Landesfeuerwehrpräsident äußerte abschließend – mit Blick auf die Zukunft – den Wunsch nach einer weiteren Intensivierung der Gespräche mit den Abgeordneten. Der fachliche Austausch dürfe nicht abbrechen. Dabei stieß er bei den anwesenden CDU-Abgeordneten ausnahmslos auf offene Ohren und man kam überein, auch in den kommenden Monaten und Jahren weiterhin an den guten und konstruktiven Austausch anzuschließen.