Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
21.12.2018

Ehrenamt macht keine Pause – auch nicht an Weihnachten

Unser Sprecher für Ehrenamt und Freiwilligendienste, Klaus Burger MdL, dankt allen Ehrenamtlichen, die auch an den kommenden Feiertagen im Einsatz sind.

Auch an den bevorstehenden Festtagen sind unzählige Ehrenamtliche im Land aktiv, um anderen zu helfen – sei es bei den Tafeln und der Obdachlosenhilfe, sei es in Kirchen und Musikvereinen oder sei es auch bei der Freiwilligen Feuerwehr und den Rettungsorganisationen. Ihnen dankt der Sprecher für Ehrenamt und Freiwilligendienste der CDU-Landtagsfraktion, Klaus Burger MdL, auch im Namen aller seiner Kollegen.

„Nicht nur, aber auch und gerade an Weihnachten ist das großartige ehrenamtliche Engagement vieler Bürgerinnen und Bürger ein prägender und nicht wegzudenkender Teil unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens. Es verbindet Alt und Jung, überwindet Sprachbarrieren und baut Brücken zwischen den Kulturen. Darum ist das Ehrenamt weit mehr als nur ein schönes Hobby. Es ist verlässlich, verfügt über eine hohe Qualität und setzt bei den Akteuren die Bereitschaft voraus, sich für andere einzusetzen und Verantwortung in der Gemeinschaft zu übernehmen. Als ehrenamtspolitischer Sprecher der CDU Landtagsfraktion sage ich deshalb auch im Namen meiner Fraktionskollegen ein herzliches Dankeschön an alle, welche sich hier einbringen – und wünsche gleichzeitig eine frohe Weihnacht “, so Klaus Burger.

Im Koalitionsvertrag für Baden-Württemberg haben wir mit unserem Koalitionspartner vereinbart, das bürgerschaftliche Engagement zu fördern und zu ermöglichen, wo immer es geht und es von bürokratischen Hürden zu entlasten. In Umsetzung dessen werden wir im kommenden Jahr die bestehende Landesengagementstrategie überarbeiten und weiterentwi-keln, damit Baden-Württemberg auch zukünftig seine bundesweite Spitzenposition beim Ehrenamt behaupten kann.