Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
15.09.2017

Die volle Einsatzfähigkeit der Feuerwehren und Rettungsdienste ist uns ein großes Anliegen

Am Rande der Fraktionsklausur in Pforzheim besuchten sich die Mitglieder des Arbeitskreises „Inneres, Digitalisierung und Migration“ die Feuerwehr der Stadt Pforzheim und die Integrierte Leitstelle, welche vom DRK, der Stadt Pforzheim und dem Enzkreis betrieben wird. Mit an dem Besuch nahmen auch Herrn Innenminister Thomas Strobl und Herr Staatssekretär Martin Jäger teil.

Zunächst wurde durch Herrn Stadtbranddirektor Fischer die Feuerwehr Pforzheim vorgestellt, welche als kommunale Feuerwehr aus 1 Abteilung Berufsfeuerwehr und 8 Abteilungen der freiwilligen Feuerwehr besteht. Besonderes Merkmal der Pforzheimer Feuerwehr ist dabei die grundsätzlich geplante Verzahnung der Einsatzzeiten von freiwilliger Feuerwehr und Berufsfeuerwehr, welche gleichzeitig betriebswirtschaftliche Synergieeffekte erbringt.

Hinsichtlich des Aufgabenfeldes nahmen die Abgeordneten die kontinuierlich steigenden Einsatzzahlen zur Kenntnis.  Auch für die Integrationsleistung von Jugendlichen mit Migrationshintergrund, welche die Feuerwehr Pforzheim bspw. im Bereich der Jugendfeuerwehr erbringt, fanden die Abgeordneten anerkennende Worte. In einem offenen Austausch wurden zudem zahlreiche weitere Themen angesprochen und diskutiert.

Nach einer Besichtigung der Hauptfeuerwache besuchten die Abgeordneten, Herr Minister Strobl und Staatsekretär Jäger noch die Integrierte Leistelle wo sie dem laufenden Betrieb beiwohnen konnten. Dabei zeigten die Fraktionsmitglieder insbesondere von dem harmonischen Zusammenwirken von DRK und Feuerwehr und der technischen Ausstattung der Leitstelle begeistert.

Zum Ende der Veranstaltung dankten die Abgeordneten den anwesenden Vertretern von DRK und der Feuerwehr Pforzheim für deren Einsatz und Engagement. Der stv. Arbeitskreisvorsitzende Ulli Hockberger betonte, dass der CDU-Landtagsfraktion die volle Einsatzfähigkeit der Feuerwehren und Rettungsdienste ein großes Anliegen ist. Man sei sich deren unverzichtbaren Funktion in diesem Land bewusst. Durch sie seien seit Bestehen des Landes Baden-Württemberg in unzählig vielen Einsätzen Menschen, Tiere und Sachwerte gerettet, geborgen und beschützt worden. Die CDU-Landtagsfraktion setze sich daher für bestmögliche Rahmenbedingungen für alle Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben ein.