Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
27.01.2017

Die CDU-Landtagsfraktion hat stets ein offenes Ohr für die Belange der Eltern

Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende und bildungspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Karl-Wilhelm Röhm MdL:

„In der heutigen Presseverlautbarung überraschen Ton und Stil des Landeselternbeirats-vorsitzenden Dr. Rees doch sehr. Ebenso verwunderlich ist sein Vorwurf gegenüber der Kultusministerin, dass Statistiken geschönt und Unterrichtsausfall vertuscht würden. Diese Behauptungen entbehren jeder Grundlage! Auch verstehe ich den Vorwurf des mangelnden Dialogs nicht. Wir als CDU-Landtagsfraktion haben stets ein offenes Ohr für die Belange der Eltern. In dem Zusammenhang haben wir erst vor kurzem mit Dr. Rees und weiteren Vertretern des LEB ein sehr offenes, konstruktives und freundliches Gespräch geführt!“, sagte der Bildungsexperte Röhm.

„Zutreffend ist der Befund, dass die Unterrichtsversorgung an den Schulen teilweise durch Krankheit oder Mutterschutz bzw. Elternzeit angespannt ist. Da der Lehrermarkt bei den Grundschullehrkräften und Sonderpädagogen geradezu leergefegt ist, nutzen die im Landeshaushalt bereitgestellten Mittel für Krankheitsvertretungen nur sehr begrenzt zur kurzfristigen Unterrichtsversorgung. In dem Zusammenhang darf ich den Lehrerinnen und Lehrern, die sich bereitwillig zur Unterrichtsvertretung bereiterklärt haben, ganz herzlich danken. Das ist ein ganz wichtiger Beitrag für die Schülerinnen und Schülern an den Schulen im Land“, so Karl-Wilhelm Röhm.