Meldungen

Foto: CDU-Fraktion
15.03.2019

CDU-Landtagsfraktion im Gespräch mit der Architektenkammer

Bereits im Februar waren mehrere Vertreter der Architektenkammer Baden-Württemberg zum Austausch bei uns zu Gast.

Markus Müller (Präsident), Hans Dieterle (Hauptgeschäftsführer) und Dr. Gunnar Seelow (Nationale und internationale Berufspolitik) von der Architektenkammer Baden-Württemberg konnte Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Wolfgang Reinhart MdL zusammen mit dem wirtschaftspolitischen Sprecher Claus Paal MdL und dem wohnungsbaupolitischen Sprecher Tobias Wald MdL im Februar im Landtag zu einem Gespräch begrüßen.

Fraktionsvorsitzender Prof. Dr. Reinhart führte zu Beginn des Gesprächs aus, dass neben der Automobilwirtschaft und der Digitalisierung der Wohnungsbau derzeit eines der wichtigsten Themen im Land wäre. Er betonte, dass der Wohnungsmangel ein Megathema unserer Zeit sei. Herr Prof. Dr. Reinhart unterstrich dabei, dass die Nachverdichtung oder die Novellierung der Landesbauordnung alleine reichen nicht ausreichen würden, um die fehlenden Wohnungen zu schaffen. Vor allem neues Bauland sorgt für zusätzlichen Wohnraum. Die Kommunen brauchen deshalb mehr Möglichkeiten, Bauland einfacher und schneller auszuweisen. Das gehe nur durch mehr Planungshoheit.

Herr Müller betonte, dass die Architektenkammer im fortwährenden und guten Dialog mit der CDU-Landtagsfraktion stehe. Die Kommunen, vor allem kleine, würden in der heutigen Zeit vor erheblichen Herausforderungen stehen. Dies gelte insbesondere für den Wohnungsbau. Dabei spiele der demografische Wandel eine große Rolle. Von Bedeutung sei dabei zugleich, dass es im Bereich des Wohnungsbaus aktuell eine exorbitante Innovationskurve gebe. Vor diesem Hintergrund müsse eine qualifizierte Entwicklung erfolgen.

Im Mittelpunkt des Gesprächs standen neben den Möglichkeiten der Baulandgewinnung auch der neue Kommunalfonds „Wohnraumoffensiver BW“, der Mobilfunk und die Digitalisierung sowie ein Zentrum für Architektur und Ingenieurbau im Land. Die Architektenkammer ist für die CDU-Fraktion ein ganz starker Partner in der Wohnraumallianz. Der direkte und offene Austausch soll zeitnah fortgesetzt werden.