Meldungen

X

Interesse an Landespolitik? – Dann haben wir genau das richtige für Sie!

Immer freitags informieren wir Sie über unsere Arbeit im Landtag. Gespräche, Veranstaltungen, Meldungen – mit unserem Newsletter verpassen Sie nichts.

Jetzt abonnieren
19.09.2019

Bezahlsysteme an E-Ladesäulen: Paal kritisiert Wildwuchs

E-Autobesitzer leiden unter zahlreichen Zugangs- und Bezahlsystemen an öffentlichen Ladesäulen. Unser wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal MdL fordert eine einheitliche Bezahlmethode mit der EC-Karte.

Bereits Ende Juli hat unser wirtschaftspolitischer Sprecher Claus Paal MdL die zahlreichen unterschiedlichen Zugangs- und Bezahlsysteme an öffentlichen Elektroladesäulen kritisiert. So bestehe trotz zahlreicher Betreiberkarten und Apps immer ein Restrisiko, nicht laden und bezahlen zu können.

Am Rande unserer Fraktionsklausur in Ulm hat Paal nun mit E-Autobesitzern gesprochen. Sie bestätigen seine Kritik am Wildwuchs von Bezahlsystemen im Land, den man nur kennen können, wenn man selbst ein Elektroauto fahre. Sieben Bezahlkarten hätten die beiden Fahrer, nach eigener Aussage, stets dabei, um sicher im Land an möglichst vielen Ladesäulen tanken zu können. "An allen gelingt es trotzdem nicht. Willkommen in der digitalen Welt. Da waren wir mit der EC-Karte schon weiter. Und das wäre auch die richtige einheitliche Bezahlmethode", sagt Paal. 

Besonders bedauerlich sei, dass jeden Tag neue Ladesäulen hinzukämen, die diese Funktion nicht aufweisen. Auch die bundesweite Regelung nach "mindestens einer Bezahlmethode ohne Registrierung" helfe beim Wildwuchs nicht. "So wird der Wandel und vor allem die Akzeptanz von neuen Technologien nicht gelingen", sagt Paal.