Meldungen

21.12.2018

Arbeitsgruppe „Attraktiver öffentlicher Dienst“ besucht Hessischen Innenminister Peter Beuth

Vertreter der CDU-Arbeitsgruppe „Attraktiver öffentlicher Dienst“, darunter Stellv. Fraktionsvorsitzender Thomas Blenke MdL und Siegfried Lorek MdL, waren am 13. Dezember 2018 zu Besuch im Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, wo sie von Innenminister Peter Beuth (CDU) empfangen wurden.

Der AG-Vorsitzende Thomas Blenke MdL wies zu Beginn darauf hin, dass die CDU-Landtagsfraktion derzeit verschiedenste Ideen und Vorschläge zur Attraktivitätssteigerung des öffentlichen Dienstes auswerte und prüfe. Dabei gehe es auch, aber nicht nur um Aspekte der Bezahlung der Beschäftigten im öffentlichen Dienst.

Minister Beuth berichtete über die Maßnahmen des Landes Hessen zur Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes. So gibt es beispielsweise für Beamtinnen und Beamte ein Lebensarbeitszeitkonto. Auf dieses Konto kann nicht nur am Ende der Lebensarbeitszeit, also vor der Pensionierung, sondern auch in besonderen Fällen wie beispielsweise familiären Pflegesituationen zurückgegriffen werden. Die Vertreter des Hessischen Innenministeriums schilderten die Erfahrungen mit dem Lebensarbeitszeitkonto als durchaus positiv. Eine weitere Maßnahme des Landes Hessen zur Steigerung der Attraktivität des öffentlichen Dienstes ist das zum 1. Januar 2018 geschaffene „LandesTicket Hessen“. Das kostenfreie Ticket ermöglicht den Beschäftigen des Landes, gleich ob Beamte oder Tarifbeschäftigte, freie Fahrt im öffentlichen Personennahverkehr. Es können hessenweit alle Regionalzüge, S-Bahnen, Straßenbahnen, U-Bahnen und Busse genutzt werden. 

Abg. Blenke bedankte sich bei Minister Beuth und seinen Mitarbeiterinnen für den interessanten Informationsaustausch. Die Maßnahme des Landes Hessen habe man mit großem Interesse zur Kenntnis genommen und werde die ein oder andere Idee mit nach Baden-Württemberg nehmen.